Top 30 Platzierung beim #2 iXS Downhill Cup vom 19.- 21.05.2018 in Willingen

Top 30 Platzierung beim #2 iXS Downhill Cup vom 19.- 21.05.2018 in Willingen

On Mai 24, 2018, Posted by , In Berichte,Freeride Schiffenberg, With Kommentare deaktiviert für Top 30 Platzierung beim #2 iXS Downhill Cup vom 19.- 21.05.2018 in Willingen

Nach­dem bereits letzte Woche in Win­ter­berg der Seri­en­auf­takt began­gen wurde, ging es an die­sem Pfingst­wo­chen­ende direkt wei­ter. Auf dem Pro­gramm stand also der zweite Stopp des iXS Down­hill Cups, ein­ge­bet­tet in das Bike Fes­ti­val in Wil­lin­gen. Die Down­hill Stre­cke in Wil­lin­gen ist defi­ni­tiv außer­ge­wöhn­lich. Auch wenn die Stre­cke nicht zu den längs­ten und höhen­me­ter­reichs­ten der Serie gehört, so ist sie doch nicht zu unter­schät­zen. Dem Fah­rer­feld von knapp 450 Teil­neh­mern aus 20 Natio­nen wur­den per­fekte Bedin­gun­gen prä­sen­tiert. Pünkt­lich zum Wochen­ende klet­ter­ten die Tem­pe­ra­tu­ren auf bis zu 20 Grad und Regen war für die gesamte Zeit nicht ange­sagt, was sich am Ende auch bewahr­hei­tete.

Beste Bedin­gun­gen für Fre­de­rik Usbeck vom Team Schif­fen­berg der RSG Gie­ßen und Wies­eck, der an die­sem Wochen mit am Start war. Usbeck, eigent­lich lizen­zier­ter Elite Man Star­ter, ging in der Open Man Klasse ins Ren­nen. Sowohl zu Trai­ning am Sams­tag, als auch zum See­ding am Sonn­tag hat er mit einer Viel­zahl tech­ni­scher Pro­bleme am Rad zu kämp­fen. Den­noch gelang es ihm sich im  Qua­li­fi­ka­ti­ons­lauf einen Platz im mitt­le­ren Feld zu sichern.

Die böige Wet­ter­lage am Final­tag führe dazu, dass die Stre­cke für die Fah­rer um 200 m gekürzt wurde. Der Start am Wald­rand bot mehr Sicher­heit. Nach­dem Usbeck ein pan­nen­fe­r­eis Trai­ning   absol­vierte, war die Chance für einen guten Renn­lauf da. Und auch wenn er die­ses erste Ren­nen der Sai­son noch etwas ver­hal­ten anging, konnte er sich deut­lich stei­gern. Seine Zeit betrug 2:14.175 Min und damit 10.147 Sek.  Rück­stand auf Platz 1., das bedeu­tete Platz 27 von 87 Finis­hern in der Open Man Klasse. Usbeck konnte damit seine per­sön­li­che Best­plat­zie­rung errei­chen.

Eine wei­tere gute Plat­zie­rung konnte sich Jonas Becht­hold sichern, er finishte in der Open Man auf Platz 41 mit einem Rück­stand von 13.624 Sek. auf den Erst­plat­zier­ten.

Foto: Jan­nis Diet­rich

Comments are closed.