Droste pünktlich in alter Stärke — Sieg beim Kasseler Renntag

Droste pünktlich in alter Stärke — Sieg beim Kasseler Renntag

On Juni 22, 2015, Posted by , In Berichte,Straße/Cross, With No Comments

Trotz neuem Ama­teur-Sta­tus und weni­ger Zeit für den Rad­sport zeigte sich Droste am ver­gan­ge­nen Wochen­ende beim Kas­se­ler Rad­renn­tag auf dem Flug­ha­fen Kas­sel-Cal­den mit über­zeu­gen­der Form. Die Gene­ral­probe für die deut­sche Meis­ter­schaft im Zeit­fah­ren am kom­men­den Frei­tag im hes­si­schen Bensheim/Einhausen stimmte opti­mis­tisch, als Jan-Niklas nach 22 Run­den zu je 3km auf dem Roll­feld alleine an der Spitze die Ziel­li­nie pas­sierte und sich über sei­nen zwei­ten Sieg, nach 2013, in Kas­sel freuen konnte. “Das Ren­nen hat durch die Fla­che, aber kom­plett ein­zu­se­hende Stre­cke sowohl für Zuschauer, wie auch für die Fah­rer einen beson­de­ren Charme. Ich mag wind­an­fäl­lige Kurse wie die Roll­feld-Runde hier! Aller­dings ist so ein Ren­nen eben auch schwer ein­zu­schät­zen!”, spe­ku­lierte Droste noch vor dem Start.

JND 20150620-WA0004Knapp 1,5h spä­ter bog er dann mit über 200m Vor­sprung vor der Kon­kur­renz um die letzte Kurve und konnte den Sieg früh fei­ern. Ein tak­ti­sches Ren­nen, wel­ches letzt­lich nur gut 2/3 der 75 Star­ter been­de­ten lag hin­ter den Fah­rern der höchs­ten deut­schen Ama­teur­klas­sen.

Da einige Teams mit 8 Fah­rern am Start stan­den, musste ich extrem viel Kraft inves­tie­ren um die­sen zah­len­mä­ßi­gen Nach­teil wett zu machen. Zum Glück hatte ich heute mit Ger­rit Hen­richs einen Team­kol­le­gen von der RSG Gie­ßen Wies­eck mit am Start, der die eine oder andere Tem­po­ver­schär­fung parie­ren konnte”, freute sich der 24-jäh­rige nach dem Ren­nen.

Ent­schie­den wurde das Ren­nen 5000m vor dem Ziel, als Droste mit Maxi­mi­lan Hor­nung (Rad­team Her­mann) und Alex­an­der Köh­ler ( Jäger und Kep­pel — Wipo­tec ) das Tempo erhöhte und sich abset­zen konnte. 1000m vor dem Ziel erhöhte der gebür­tige Rin­tel­ner dann noch­mals das Tempo, sodass seine Mit­strei­ter nicht mehr fol­gen konn­ten. Der Sieg kommt genau zur rich­ti­gen Zeit. Eine Woche vor den deut­schen Zeit­fahr­meis­ter­schaf­ten kann Droste zufrie­den mit sei­ner Form sein. Bereits eine Woche zuvor hatte er mit Platz 3 im pfäl­zi­schen Landau eine starke Ver­fas­sung bewie­sen.

Nach den natio­na­len Titel­kämp­fen, bei denen Droste sein Ergeb­nis aus dem Vor­jahr (Platz 8) bestä­ti­gen möchte, geht es wie bereits 2014 zur BC-Super­week ins kana­di­sche Van­cou­ver. Mit hof­fent­lich opti­ma­ler Ver­fas­sung steht dann Ende Juli das Rin­tel­ner Heim­ren­nen für Droste an — der Stü­ken-Weser­gold MTB Cup.

Schreibe einen Kommentar